Im Bachelorstudiengang bieten wir drei Module an:

Grundlagen der Schienenfahrzeugtechnik (Sfz I), V2/Ü2

Für Studierende der Bachelorstudiengänge Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen mit Fachrichtung Maschinenbau bieten wir im Pflichtbereich des Berufsfelds Verkehrstechnik – Vertiefung Fahrzeugtechnik und auch im Wahlpflichtbereich der anderen Berufsfelder sowie im fakultätsübergreifenden Bachelorstudiengang „Mobilität und Verkehr“ das Modul „ Grundlagen der Schienenfahrzeugtechnik  an.

Im Überblicksteil der Vorlesung Grundlagen der Schienenfahrzeugtechnik lernt der/die Studierende zunächst das System Schienenverkehr nach unterschiedlichen Gesichtspunkten einzuordnen. Insbesondere werden die Vor- und Nachteile im Vergleich mit dem Kraftfahrzeugverkehr herausgestellt sowie Möglichkeiten zur Lösung unserer heutigen gesellschaftlichen Herausforderungen mittels Schienenverkehr gezeigt. Weiterhin wird kurz die Bahnbranche vorgestellt, die sich grob in Hersteller und Betreiber gliedert.

Es folgt eine Vorstellung der verschiedenen Schienenverkehrssysteme mit ihren Einsatzbedingungen und ausgewählten dafür spezialisierten Fahrzeugkategorien.

Im Weiteren wird herausgearbeitet, welche Randbedingungen dazu führen, dass Schienenfahrzeuge so aussehen wie sie heute aussehen und auf welche Arten man sie konfigurieren kann. Es folgt eine Vorstellung von Repräsentanten der wichtigsten Fahrzeugkategorien und ihrer Merkmale, getrennt nach Nah- und Fernverkehr.

Der ingenieurwissenschaftlich-technische Teil der Vorlesung behandelt im Wesentlichen die Fahrzeuglängsdynamik. Nach der ausführlichen Herleitung der wichtigsten Fahrwiderstände erfolgen die Fahrleistungsermittlung und ihre Realisierung über den Antriebsstrang.  Dabei wird weniger auf die eingesetzten Elektro- und Verbrennungsmotoren eingegangen, wozu es im selben Berufsfeld eigene Module gibt, sondern der Fokus auf die Kennungswandlung gelegt. Die Vorlesung endet mit einer Einführung in Bremssystem und -auslegung der Schienenfahrzeuge.

Ansprechpartner: Dipl.-Ing. Tobias Bettinger; Nils Jagodzinski, M.Sc. RWTH

zurück

Grundlagen der Fördertechnik (FT), V1/Ü1

Das IFS bietet das Modul Grundlagen der Fördertechnik im übergreifenden Wahlpflichtbereich der Berufsfelder im Bachelorstudiengang an, insbesondere im empfohlenen Wahlpflichtbereich des Berufsfeldes Verkehrstechnik – Vertiefung Fahrzeugtechnik

Ab Sommersemester 2017 wird die neue Veranstaltung „Grundlagen der Fördertechnik“ vom Lehrstuhl und Institut für Schienenfahrzeuge und Transportsysteme angeboten.

Den Studierenden wird in diesem Modul ein kompakter und kurzweiliger Einstieg in das wichtige und vielfältige Gebiet der Fördertechnik angeboten, welches in vielen Branchen des deutschen Maschinen- und Anlagenbaus zu finden ist. Die Veranstaltung ist an interessierte Studierende im Bachelorstudium gerichtet, die erwägen im Rahmen des Masterstudiums „Fahrzeugtechnik und Transport“ die Fördertechnik zu vertiefen. Aber auch für Studierende, die sich im Master „Entwicklung und Konstruktion“ vertiefen wollen, liefert die Veranstaltung einen interessanten Einblick in eine praktische Anwendung. Mit Kenntnis der Grundlagen der Fördertechnik ist die Basis für die Mastermodule Unstetigförderer, Stetigförderer und/oder Materialflusstechnik gelegt. Alle Module können auch als Wahlpflichtfach in allen Masterstudiengängen gewählt werden.

Das Modul „Grundlagen der Fördertechnik“ ist vom Umfang mit nur SWS 1/1 und 3CP ausgelegt und dient somit auch der besseren Studierbarkeit des Bachelorstudiengangs, da hier normaler­weise nur wenige CP im Wahlpflichtbereich gefordert, aber meist nur Module mit 5 bis 7 CP angeboten werden. Weiterhin bietet sich für die Studierenden ein erheblicher Freiraum am Ende des Semesters als Vorbereitung zur Klausurperiode an, da die Durchführung der Vorlesungen und Übungen am Anfang des Semesters über sieben Wochen als SWS 2/2 geplant sind. Das Modul „Grundlagen der Fördertechnik“ ersetzt das Modul „Fördertechnik“, das im Wintersemester angeboten wird.

Die Inhalte der Vorlesung, die auf die tiefergehenden Module Unstetigförderer, Stetigförderer und Materialflusstechnik ausgerichtet sind, entnehmen Sie bitte dem Modulhandbuch. 

Ansprechpartner: Dipl.-Ing. Harald Neumann

Mechatronische Systeme in der Fahrzeugtechnik, V2/Ü2

In der Fahrzeugtechnik nimmt der Einsatz von elektronischen und mechatronischen Systemen zur Fahrerassistenz, Komfortsteigerung oder Kommunikation zwischen verschiedenen Fahrzeugteilen immer weiter zu. Rein mechanische Systeme genügen häufig nicht mehr den gestiegenen Anforderungen an Komfort, Sicherheit und Fahrverhalten.Vor diesem Hintergrund soll den Studierenden ein Überblick über die üblichen in Fahrzeugen vorhandenen mechatronischen Systeme gegeben werden. 
Schwerpunkt dieser Vorlesung sind die Komponenten mechatronischer Systeme: Sensoren, Signalaufbereitung- und verarbeitung, Signalausgabe, Aktoren und deren Zusammenspiel in Anwendungen im Fahrzeugbau.
Das Modul ist eine Gemeinschaftsveranstaltung des ika und des IFS.

Ansprechpartner: Dipl.-Ing. Florian Eßer; Andreas Schütz, M.Sc.; Ashwin Walawalkar, M.Sc.

Termine zu den angebotenen Modulen

Vorlesungs- und Übungstermine SoSe 2017

Wichtiger Hinweis: 

Wegen der großen Studierendenzahl werden die Veranstaltungen zum Modul 

„Grundlagen der Schienenfahrzeugtechnik“ nicht nur im Sommersemester,
sondern zusätzlich auch im Wintersemester angeboten. 

»  Grundlagen der Schienenfahrzeugtechnik (Bachelor- und Masterstudiengang, Vorlesung) 
»  Grundlagen der Schienenfahrzeugtechnik (Bachelor- und Masterstudiengang, Übung)

»  Grundlagen der Fördertechnik (Bachelorstudiengang, Vorlesung) 
»  Grundlagen der Fördertechnik (Bachelorstudiengang, Übung) 

Für Informationen zur Mechatronik siehe Aushang am IFS bzw. Internetseite des ika

Informationen und Termine zu den Klausuren

Studienpläne der Fakultät


Institut für Schienenfahrzeuge und Transportsysteme

Seffenter Weg 8

52074 Aachen

Tel.: (0241) 80-255 63

Fax: (0241) 80-22145

Email: sekretariat@ifs.rwth-aachen.de

Institutsleitung: Prof. Dr.-Ing. Christian Schindler

Institut für Schienenfahrzeuge und Transportsysteme

Seffenter Weg 8

52074 Aachen

Tel.: (0241) 80-255 63