Regeln

Nur Wörter mit 2 oder mehr Zeichen werden akzeptiert.
Maximal 200 Zeichen insgesamt.
Leerzeichen werden zur Trennung von Worten verwendet, "" kann für die Suche nach ganzen Zeichenfolgen benutzt werden (keine Indexsuche).
UND, ODER und NICHT sind Suchoperatoren, die den standardmäßigen Operator überschreiben.
+/|/- entspricht UND, ODER und NICHT als Operatoren.
Alle Suchwörter werden zu Kleinschreibung konvertiert.

Lehrveranstaltungen am IFS

Vertiefung Schienenfahrzeug-/Fördertechnik

Das Ingenieurstudium im Maschinenbau und im Wirtschaftsingenieurwesen mit Fachrichtung Maschinenbau gliedert sich in 7 Semester Bachelorstudium gefolgt von 3 Semestern Masterstudium.

Während der Bachelorabschluss den Absolventen grundsätzlich befähigt den Beruf des Ingenieurs auszuüben, liefert erst der Masterabschluss, der zum bisherigen Diplom gleichwertig ist, die vertiefenden Kenntnisse, die für die Berufsausübung in der Industrie oder die Weiterqualifikation zur Promotion an der Universität notwendig sind. Die Technischen Universitäten in Deutschland sehen daher im Masterabschluss den universitären Regelabschluss.

Das Bachelorstudium gliedert sich sowohl im Maschinenbau als auch im Wirtschaftsingenieurwesen Fachrichtung Maschinenbau in 4 Bereiche:

 

Die Module des Berufsfelds geben hier erste Einblicke in die Aufgaben und Themen, denen sich der/die (Wirtschafts-)Ingenieur/-in in einer bestimmten Industriebranche oder bei Ausübung einer bestimmten Funktion im Unternehmen stellen muss. Die Module des gewählten Berufsfeldes sind die empfohlene Voraussetzung für die Wahl des entsprechenden Masterstudiengangs. Es ist aber auch die Möglichkeit gegeben nach Wahl eines anderen Berufsfelds im Bachelor, z. B. Konstruktionstechnik, anschließend den Masterstudiengang „Fahrzeugtechnik und Transport“ zu belegen.

Am IFS gestalten wir einen Teil des Veranstaltungsangebots des Berufsfelds Verkehrstechnik – Vertiefung Fahrzeugtechnik. Hier werden die Voraussetzungen für den Masterstudiengang Fahrzeugtechnik und Transport gelegt. Innerhalb dieses Studiengangs kann der/die Studierende zwischen den drei Vertiefungsrichtungen Straßenfahrzeugtechnik, Schienenfahrzeugtechnik und Fördertechnik wählen.  Die Pflichtmodule der Schienenfahrzeug- und Fördertechnik werden zum Großteil vom IFS angeboten.

Im Wahlpflichtbereich bieten wir zudem ein Labor Schienenfahrzeugtechnik an.

Die vom IFS angebotenen Module sind weitgehend eigenständig und können somit von den Studierenden auch in den anderen Berufsfeldern des Bachelorstudiengangs und Masterstudiengängen im empfohlenen Wahlpflichtbereich direkt oder indirekt über eine Studienplanänderung gewählt werden.

Exkursionen und Industriekolloquien sowie Seminare und Schulungen runden unser Lehrangebot ab.