Regeln

Nur Wörter mit 2 oder mehr Zeichen werden akzeptiert.
Maximal 200 Zeichen insgesamt.
Leerzeichen werden zur Trennung von Worten verwendet, "" kann für die Suche nach ganzen Zeichenfolgen benutzt werden (keine Indexsuche).
UND, ODER und NICHT sind Suchoperatoren, die den standardmäßigen Operator überschreiben.
+/|/- entspricht UND, ODER und NICHT als Operatoren.
Alle Suchwörter werden zu Kleinschreibung konvertiert.

Schindler spricht auf Wartungs- und Instanthaltungstagung in Bangkok

Am 5. und 6. Oktober fand in Bangkok der erste einer Reihe von Workshops der German Thai Railway Partnership (GTRP) statt. Prof. Schindler eröffnete die Veranstaltung vor ca. 120 Teilnehmern mit einem wissenschaftlichen Vortrag zum Rad/Schiene-Verschleiß. 

GTRP ist eine Initiative Deutschlands und Thailands zur Stärkung der dortigen Schienenverkehrsaktivitäten.

Auslöser ist eine gemeinsame Erklärung aus dem Jahr 2016, in der beide Länder eine engere Zusammenarbeit hinsichtlich Forschung, Lehre und Weiterbildung auf dem Schienenverkehrssektor vereinbarten. Als Schlüsseluniversitäten wurde die Thai German Graduate School der King Mongkuts Universität für Technologie Nord Bangkok (KMUTNB), eine Gründung unter Mithilfe der RWTH, und die RWTH benannt.

Schindler warb in Bangkok für den neuen interdisziplinären und internationalen RWTH-Studiengang Railway System Engineer. Mittelfristiges Ziel ist die Einrichtung eines Doppelstudiengangs Schienenverkehrstechnik mit den KMUTNB und der renommierten Chulalongkorn Universität. Bangkok, als einer der Städte mit den meisten Staus weltweit, benötigt dringend weitere U- und S-Bahnen. Außerdem hat Thailand aktuell ein erstes Hochgeschwindigkeitsprojekt ausgeschrieben. Die deutschen Schienenfahrzeughersteller und ihre Zulieferer sind, trotz starker Konkurrenz aus China und Japan, vor Ort gut vertreten und vernetzt.


Zurück