Erfolgreiche Premiere: 1. International Railway Symposium Aachen

Vom 28.-30. November fand an der RWTH Aachen das 1. International Railway Symposium Aachen (IRSA), veranstaltet vom Research Center Railways (RCR), statt. Das RCR ist ein kürzlich von drei RWTH-Instituten der Fakultäten Bauingenieurwesen, Elektrotechnik und Maschinenwesen gegründetes Forschungszentrum für Schienenverkehr.

Die anspruchsvollen Aufgaben im Schienenverkehr werden zunehmend von interdisziplinären Teams aus Ingenieuren und Naturwissenschaftlern bewältigt. Das internationale Symposium deckte thematisch sämtliche Bereiche des Schienenverkehrs ab und war mit über 200 Teilnehmern aus mehr als 15 Ländern sowohl aus Forschung als auch aus der Industrie sehr gut besucht.

Nach der Eröffnung der Tagung durch Professor Schindler folgte eine Begrüßung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch Staatssekretär Dr. Schulte aus dem NRW-Verkehrsministerium. Es schloss sich eine weitere Begrüßung im Namen des Rektorats durch den Prorektor für Wirtschaft und Industrie, Professor Brettel, an. Es folgten Keynote-Vorträge von Dr. Eickholt (Siemens), Herrn Werdel (CFL Luxembourg) und Herrn Lang (DB Systemtechnik).

In den sich anschließenden Fachvorträgen wurden die aktuellen Herausforderungen des Schienenverkehrs in 50 Fachvorträgen, welche simultan übersetzt wurden, vorgestellt und diskutiert.

Themengebiete waren dabei unter anderem die Digitalisierung und ihre Potentiale zur Erhöhung der Sicherheit und Zuverlässigkeit von Fahrzeugen und Infrastruktur und zur Etablierung des assistierten, automatisierten und autonomen Fahrens. Daraus lassen sich neue oder verbesserte Betriebskonzepte ableiten. Ein weiterer Schwerpunkt lag auf der Reduzierung von CO2-Emissionen, zu der der Schienenverkehr bereits heute in erheblichem Maße beiträgt. Neue Ideen im Bereich der Leistungselektronik, Antriebs- und Speichertechnik sowie innovativer Leichtbau können zu weiteren signifikanten Energie- und Emissionseinsparungen führen. Nicht zuletzt spielte auch das Thema Lärmreduzierung eine zentrale Rolle.

Die veranstaltenden Professoren Rik De Doncker, Nils Nießen und Christian Schindler freuen sich über die gelungene Veranstaltung und planen das 2. IRSA für November 2019.

 

Das Programm des IRSA 2017 finden Sie hier.

Institut für Schienenfahrzeuge und Transportsysteme

Seffenter Weg 8

52074 Aachen

Tel.: (0241) 80-255 63

Fax: (0241) 80-22145

Email: sekretariat@ifs.rwth-aachen.de

Institutsleitung: Prof. Dr.-Ing. Christian Schindler

Institut für Schienenfahrzeuge und Transportsysteme

Seffenter Weg 8

52074 Aachen

Tel.: (0241) 80-255 63