InnoTrans 2018: Besucher aus der Branche und der Politik waren zu Gast auf dem RWTH-Stand

Auf der InnoTrans 2018 war das IFS auf dem Gemeinschaftsstand des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) in Halle 2.2, Stand 302, vertreten. Die Internationale Fachmesse für Bahn-und Verkehrstechnik fand vom 18. bis 21. September in Berlin statt. 

Mit dem IFS waren das Verkehrswissenschaftliche Institut (VIA) und das Institut für Stromrichtertechnik und elektrische Antriebe (ISEA) erstmals unter dem Dach des gemeinsam gegründeten Research Center Railways (RCR) auf dem RWTH-Stand präsent.

Der Standort in Halle 2.2 war günstig gelegen und viele Interessierte besuchten den RWTH-Stand, um sich über die Projekte der Institute zu informieren. Es wurden nicht nur zahlreiche neue Kontakte geknüpft, sondern auch viele bestehende belebt und ausgebaut. Zahlreiche Gespräche über die Forschungsaktivitäten und Arbeitsschwerpunkte wurden mit dem internationalen Fachbesucherpublikum geführt.

Ein Höhepunkt war sicher am 19. September der Besuch der Bayerischen Staatsministerin für Wohnen, Bau und Verkehr, Ilse Aigner, die sich  von den Professoren Schindler und Nießen die aktuellen Forschungsvorhaben erläutern ließ.

Auf besonderes Interesse stieß das Vorhaben ARS „Aachener Rail Shuttle“, ein autonom fahrendes Schienenfahrzeug, welches eine innovative, modulare und flexible All-in-One-Lösung für den Schienenpersonen- und Güterverkehr in der Fläche darstellt.

Institut für Schienenfahrzeuge und Transportsysteme

Seffenter Weg 8

52074 Aachen

Tel.: (0241) 80-255 63

Fax: (0241) 80-22145

Email: sekretariat@ifs.rwth-aachen.de

Institutsleitung: Prof. Dr.-Ing. Christian Schindler

Institut für Schienenfahrzeuge und Transportsysteme

Seffenter Weg 8

52074 Aachen

Tel.: (0241) 80-255 63